Mobilitäts-Lehrgang 2019

In 2 x 2 Tagen zu Mobilitätsbeauftragten oder in 1 Tag zu Radbeauftragten.

Lehrgang „Kommunale Mobilitätsbeauftragte“

1. Modul: Mo./Di. 29./30. April 2019 in Wien, Club 4, Stephansplatz 4

2. Modul: Mo./Di. 3./4. Juni 2019 in Wien, Club 4, Stephansplatz 4

Lehrgang "Kommunale Radverkehrsbeauftragte"

Der Schwerpunkt „Radverkehr“ am 29. April kann auch alleine mit dem Zertifikat „Kommunale Radverkehrsbeauftragte“ abgeschlossen werden.

Das Programm vom Lehrgang 2019 finden Sie hier. Der diesjährigen Schwerpunkte des Lehrgangs wird auf Fussgängermobilität sowie e-Mobilität und e-Carsharing gelegt.

Die verbindliche Anmeldung zum Lehrgang finden Sie hier.

Lehrgangsinhalte

  • Möglichkeiten nachhaltiger Verkehrsgestaltung in der Gemeinde - von der Raumplanung bis zur Bewusstseinsbildung
  • Maßnahmen für attraktiven und sicheren Fußgänger- und Radverkehr, Schwerpunkt Begegnungszonen und Fussgängermobilität
  • Eindämmung verkehrsinduzierter Umweltbelastungen
  • Attraktiver Öffentlicher Verkehr in Gemeinden und Regionen,
    Carsharing und Mikro-ÖV
  • Potenziale der Elektromobilität
  • Mobilitätsförderungen und Mobilitätszentralen
  • Barrrierefreie Planung

Renommierte Mobilitäts-Experten und -Expertinnen präsentieren praktische Grundlagen nachhaltiger Verkehrsgestaltung in der Gemeinde. Erfolgreiche PraktikerInnen zeigen, wie dies konkret umgesetzt werden kann und dies auch politisch erfolgreich ist.

Wesentliches Augenmerk wird im Rahmen des Lehrgangs auf konkrete Umsetzungsmöglichkeiten und Praxisnähe gelegt. Im Zuge des Lehrgangs werden die TeilnehmerInnen eine Projektarbeit mit Bezug zu ihrer Gemeinde erstellen.

Lehrgangsziele

Verkehr ist ein brisantes Thema. Verkehrsprobleme und Mobilitätsfragen gehören zum Alltag der Gemeindearbeit. Der Lehrgang zur/zum Kommunalen Mobilitätsbeauftragten vermittelt in zwei Modulen zu je zwei Tagen ein fundiertes Basiswissen zum breiten Spektrum nachhaltiger Verkehrsgestaltung in der Gemeinde. Die Gemeinde erhält mit einer/m Kommunalen Mobilitätsbeauftragen eine kompetente Ansprechperson für Verkehrsbelange in den Gemeinden, die u.a. mit regionalen Mobilitätszentralen effizient zusammenarbeitet.

Zielgruppe

  • BürgermeisterInnen
  • GemeinderätInnen, BezirksrätInnen
  • Gemeinde-MitarbeiterInnen
  • MitarbeiterInnen von Mobilitätszentralen
  • Radverkehrs-Beauftragte
  • KEM-ManagerInnen und MitarbeiterInnen in Regionalverbänden
  • an Verkehrsthemen interessierte BürgerInnen

Veranstalter

Der Lehrgang wird - unter wissenschaftlicher Leitung von A.O. Univ.Prof. Dr. Günter Emberger, TU Wien, Institut für Verkehrswissenschaften - vom Klimabündnis Österreich durchgeführt.
Diesjähriger Kooperationspartner: Umweltbüro der Erzdiözese Wien,
der Österreichische Städtebund, der Österreichische Gemeindebund und klimaaktiv mobil.

Kosten

Teilnahmegebühr "Kommunale Mobilitätsbeauftrage" (4 Tage und Projektarbeit):
Regulärer Preis: € 880.- (inkl. USt.)
Reduzierter Preis: € 780.- (inkl. USt.) für politische Mandatare und MitarbeiterInnen von Klimabündnis-Gemeinden bzw. Klimabündnis-Bezirken

Teilnahmegebühr "Kommunale Radbeauftragte" (1.Tag: Mo. 29. April):
Regulärer Preis: € 430.- (inkl. USt.)
Reduzierter Preis: € 350.- (inkl. USt.)  für politische Mandatare und MitarbeiterInnen von Klimabündnis-Gemeinden bzw. Klimabündnis-Bezirken

Förderungen für Teilnehmer möglich z.B. in NÖ bis zu € 500.- über den Bildungsscheck für Gemeindebeauftragte. Hier ist der Download für das Formular.
Detailinformationen zu Förderungen der anderen Bundsländer unter: Förderungen für Lehrgänge

Anmeldung & Infos

DI Irene Schrenk, Klimabündnis Österreich
Email: irene.schrenk@klimabuendnis.at, Tel.: 01/581 5881 18

Achtung begrenzte TeilnehmerInnen-Zahl!

nach oben

X

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen