Kunstwerke, die rollen

170 tolle Zeichnungen eingereicht!

Welche Erlebnisse malen sich Kinder in ihrer Fantasie aus, wenn sie S-Bahn fahren?

Dies thematisierte der fünfte Malwettbewerb unter Salzburgs Schüler:innen. Ausgeschrieben wurde der große Landes-Zeichenwettbewerb im Schuljahr 2021/22 vom Klimabündnis Salzburg gemeinsam mit den ÖBB und dem Salzburger Verkehrsverbund.

14 Schulklassen aus acht Schulen gestalteten im Zeichenunterricht fantasievolle Kunstwerke zum Thema öffentlicher Verkehr: „Mit der S-Bahn unterwegs in der Freizeit“. Die Gewinner:innen-Zeichnungen aus 170 fröhlichen Einreichungen werden nun gebührend geehrt.

„Ab Ende Juni rollen die prämierten Zeichnungen in unseren S-Bahnen als fahrende Galerie durch Salzburg und erfreuen zwei Monate unsere Fahrgäste,“ gratuliert Barbara Kleinert, Regionalmanagerin des ÖBB-Personenverkehr Salzburg den Preisträger:innen aus dem Pinzgau und der Stadt Salzburg. „Wir möchten, dass sich junge Menschen mit dem Thema öffentlicher  Verkehr kreativ auseinandersetzen. Dann ist die Chance groß, dass sie die Vorteile erkennen und das Auto erst als zweite oder dritte Wahl für ihre Reisen sehen oder überhaupt nicht in Erwägung ziehen.“

Johannes Gfrerer, Geschäftsführer Salzburger Verkehrsverbund freut sich: „Es ist großartig zu sehen, mit welcher Abenteuerlust die Kinder öffentliche Reisen darstellen. Öffi fahren ist alles andere als langweilig.“

Gerlinde Ecker, Klimabündnis Salzburg ist zuversichtlich: „Diese Generation denkt durch und durch klimafreundlich. Bahn, Bus und Bim werden auf ihren Reisen auch außerhalb Salzburgs selbstverständlich sein. Davon bin ich zutiefst überzeugt.“


Die Preisträger:innen: „Mit der S-Bahn unterwegs in der Freizeit"

Das Ergebnis des Landes-Malwettbewerbs kann sich sehen lassen. Die jungen Salzburger:innen zeichnen die vielen Vorteile der öffentliche Mobilität .

„Gar nicht teuer. Mit der S-Bahn auf ins Abenteuer!“ frohlockt die talentierte Gewinnerin Magdalena Gruber und schickt ihren Zug durch einen Tunnel in die Eisriesenwelt Werfen.

„Zeig dem Auto rot, fahr mit dem S-Bahn-Angebot!“ appelliert Emir Hodic (Platz 2), der mit der S-Bahn zum Fußballmatch FC Red Bull Salzburg entschleunigt anreist.

„Über Stock und über Stein. Mit der S-Bahn kommt man immer heim,“ lobt Finn Zobl (Rang 3). Seine S-Bahn fährt durch eine intakte, idyllische Landschaft an einer glücklichen Kuh vorbei.

Der Klassenpreis ging an die „2A“ der Mittelschule Wagrain und ihre originellen Zeichnungen mit nicht weniger originellen Sprüchen:

„Etwas, das jeder kennt. Fahren mit der S-Bahn liegt voll im Trend.“
„Die S-Bahn. Fit für den ganzen Familienclan.“
„S-Bahn, da hat man richtig Fun.“
„S-Bahn ist für Jedermann.“

Die Gewinner:innen wurden mit einer ÖBB-Städtereise, einem Tagesausflug, einem Büchergutschein und einer Klassenfahrt belohnt:

1.Platz – Magdalena Gruber (Mittelschule Taxenbach) - Preis:Städtereise für die ganze Familie: Wien inkl. An-/Abreise mit den ÖBB und 4* Hotel
2. Platz – Emir Hodzic (Bundesrealgymnasium Akademiestraße Salzburg) - Preis: Tagesausflug für die ganze Familie zu einer Freizeiteinrichtung im Bundesland Salzburg nach Wahl inkl. Anreise mit Bahn/Bus und Eintritt
3.Platz – Finn Zobl (Wirtschaftskundliches Bundesrealgymnasium Salzburg) - Preis: Büchergutschein im Wert von 100 Euro
Gewinner Klassenpreis (Klasse 2A Mittelschule Wagrain) - Preis: Klassenfahrt im Salzburger Regionalverkehr und Eintritt in eine Freizeiteinrichtung nach Wahl

Barbara Kleinert gratuliert der Gewinnerin Magdalena Gruber. (Foto: ÖBB/Lutz)
Emir Hodzic, Magdalena Gruber und Finn Zobl. (Foto: ÖBB/Rohrmoser)
nach oben

X

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen